Team Grizzly RC
fixed gear/single speed cyclocross/gravel road bike mountain bike

We are Team Grizzly RC (TGRC)

Cycling is our passion. No matter which bicycle, how often or how fast. We're organizing bike journeys, workouts and after work rides. We like to sit on the saddle and we do it preferably together!

dates
team

These are our team members

  • Team Grizzly RC (TGRC) Mitglied Alexander

    Alexander

    Loves music, Star Wars and racing on his bike

    What does cycling mean to you?
    Bicycling means clearing my head and letting off steam. For 15 years, I have the two-wheelers already done and I'm still buck.

    How did you get into cycling?
    It all started with BMX driving and over time the wheels got bigger and bigger. Meanwhile, I arrived at the track.

    What goals do you associate with cycling?
    For me, fun and fun are the top priority. I also want to discover a lot, try out new things and test my limits.

    Why are you part of Team Grizzly RC?
    I like to live my hobby with other people. It's interesting to watch the development of the team and of course you're proud to be a part of it.

  • Team Grizzly RC (TGRC) Mitglied Anna

    Anna

    Engineer with love for handicraft and cycling

    What does cycling mean to you?
    Cycling is for me freedom, peace and relaxation.

    How did you get into cycling?
    My grandpa is an avid racing cyclist and collector. As a kid, I found long bike rides boring, but I discovered my passion for cycling when driving Alleycats.

    What goals do you associate with cycling?
    I would like to try out more different forms of cycling, improve my condition and inspire others to cycle together.

    Why are you part of Team Grizzly RC?
    Team Grizzly is a big, colorful, open team. Here beginners meet ambitious hobby cyclists, racing cyclists on fixed and MTB riders, everyone helps everyone, it's not just about performance but also about cycling. I like the idea behind it!

  • Team Grizzly RC (TGRC) Mitglied Benjamin

    Benjamin (Ben)

    Relaxed guy who likes to sit on the saddle

    What does cycling mean to you?
    For me, cycling means freedom, balance and getting your head free. Since the love and passion for cycling has been awakened in me, it has become a kind of drug for me - or better, a way of life. When can I finally drive again? Preferably longer distances. When I am on foot, by public transport or by car and others see me riding a road bike or MTB, I always look back with envy and would like to ride. Cycling just breaks.

    How did you get into cycling?
    Until the beginning of 2017 cycling was only a transport option for me to get to work / school and not have to spend money on buses or trains. I never wanted to afford a car, so the bike had been my companion for a long time.

    Since 2017 something had changed. I had a new job, to which I had to drive about 30km daily. It had clicked on me and I wanted more. In the spring of 2017, I had borrowed a road bike and I was immediately impressed. It did not take long before I drove for the first time a 100km long tour, which convinced me completely of the cycling and inspired.

    What goals do you associate with cycling?
    First and foremost, I want to arrive no matter how long the route is. By driving in the group you can meet new people and spur each other on. I also want to increase my performance.

    Why are you part of the TGRC?
    I got to know Team Grizzly RC on the tour from Leipzig to Berlin 2018. For me, TGRC means community and cohesion, while always being casual and informal.

  • Team Grizzly RC (TGRC) Mitglied Christian

    Christian

    He learned cycling earlier than walking

    What does cycling mean to you?
    In cycling, I love to experience and feel the world in a different way. The feeling of freedom, far away from stress and everyday life, is the most beautiful thing for me.

    How did you get into cycling?
    I was almost cycling rather than running and have never stopped sitting in the saddle ever since.

    What goals do you associate with cycling?
    My big goal is never having to stop cycling because I feel that cycling is vital.

    Why are you part of Team Grizzly RC?
    I am in the team to share the passion with like-minded people, to enjoy the time together or to participate as a team in events.

  • Team Grizzly RC (TGRC) Mitglied Hannes

    Hannes

    Cook and cat lover who likes music and tattoos

    What does cycling mean to you?
    Cycling is a fast means of transport for me, which makes me awake and happy.

    How did you get into cycling?
    About 3 years ago, I bought an old Mifa rebuilt to singlespeed on eBay and the fever has seized me. A short time later I switched to Fixed Gear and was a helper at an Alleycat checkpoint. Meanwhile, I drive myself regularly on the bike with a manifest in my pocket through the streets.

    What goals do you associate with cycling?
    My goals are to spend a good time with friends and have fun, drive more and more routes and improve my performance. Most of all, I am looking forward to my next Alleycat.

    Why are you part of Team Grizzly RC?
    Because you are accepted as you are. You do not have to be the fastest or the best. It's just about having fun with like-minded people and sharing their experiences.

  • Team Grizzly RC (TGRC) Mitglied Nicole

    Nicole

    Bicycles, coffee and cats

    What does cycling mean to you?
    Cycling is nice. It's quick where you want to go and, moreover, it can help regulate brain metabolism.

    How did you get into cycling?
    The Grizzly Stephan has convinced me that cycling is great fun. So I just bought a sensible bike.
    However, it did not stay with this one.

    What goals do you associate with cycling?
    The goal is to drive a lot more, stay free of falls and do a bike tour.

    Why are you part of Team Grizzly RC?
    As a loner, who sometimes does not want to be one, it's nice to be part of such a warm-hearted team. And that without having gigantic ambitions.

  • Team Grizzly RC (TGRC) Mitglied Philipp

    Philipp

    Coffee freak, praline maker and cycling enthusiast

    What does cycling mean to you?
    I associate cycling with free time, clearing my head, exercising or just spending time with friends.

    How did you get into cycling?
    With the Bahnrad trend my passion was awakened and I found an exciting balance to work.

    What goals do you associate with cycling?
    I would like to try out other types of cycling, improve my condition and inspire my fellow men to cycle together.

    Why are you part of Team Grizzly RC?
    I am part of the TGRC because cycling with friends is the greatest thing. The TGRC simply means friendship.

  • Team Grizzly RC (TGRC) Mitglied Sebastian

    Sebastian

    Desk worker with a penchant for road bikes

    What does cycling mean to you?
    As a desk sergeant, cycling helps me to switch off and break down writer's blocks. It is not primarily about driving a good cut or collecting as many meters as possible. This can spur you on, but also exercise, if you only have the numbers or Strava in view. Turning loose laps, quacking, occasionally conquering a crisp climb or even taking short sprints is what I enjoy most.

    How did you get into cycling?
    Decisive was my father, who borrowed my racing bike from time to time. Over the years, however, my need to drive more often increased, which is why I first bought an old racer with frame gear and with the first job a contemporary road bike.

    Why are you part of Team Grizzly RC?
    I'm more or less coincidentally right at the beginning. I like the fact that our team is not an exclusive club and that anyone with a passion for cycling can be there. And it does not matter if you ride a road bike or track bike, or if you drive 500 km or 5,000 km a year.

  • Team Grizzly RC (TGRC) Mitglied Stephan

    Stephan

    Likes to write code and racing for Team Grizzly RC

    What does cycling mean to you?
    Cycling is a big part of my life almost every day. Not only is it my preferred means of transportation, my spare time is mostly about cycling.

    How did you get into cycling?
    The big hobby was cycling when I bought my first road bike. From then on I spent more and more hours in the saddle. This was followed by long tours, cycling and occasional participation in everyone's race.

    What goals do you associate with cycling?
    In addition to some geographical destinations, such as the Alps or Mallorca, which I have already experienced, I also pursue the goal of developing my driving skills through regular and targeted training sessions. For this I use measurement data, such as heart rate, cadence and power meter data.

    Why are you part of Team Grizzly RC?
    Cycling connects and creates friendships. At TGRC I find a lot of like-minded people with whom regular trips in a nice atmosphere can be denied.

    For Team Grizzly RC, I also took over the creation of the TGRC website because I can use my professional skills as a web developer here. By the way, this was realized with the Joomla CMS. In doing so, I have designed numerous extensions that cover the necessary functionalities (Automated Content Updates through interfaces to Strava, facebook and instagram, protected member area for Strava authorization, settings, jersey order, photo and GPX upload, etc.).

    {youtube}BIy69BymQt4{/youtube}
  • Team Grizzly RC (TGRC) Mitglied Stephan

    Stephan (Tretti)

    Adventurous cycling talent

    What does cycling mean to you?
    Cycling is my daily routine to relax and recharge your batteries.

    How did you get into cycling?
    My first road bike was an "Eska". It was much too big and from today's perspective, rather a sports bike with racing wheel. At that time, most of my friends played football - a sport that never really got me excited. That led me consistently to road and track cycling. My first "active steps" I made 1995/96 in SC Holzhausen. Later I drove for the 1st RV Leipzig 1990 e.V.

    What goals do you associate with cycling?
    I would like to tie in a little more to my former active time in the club, without too much in my "own soup" to cook. I would like to race one race or another again, be it an all-race, an RTF or an MTB marathon.

    Why are you part of Team Grizzly RC?
    The TGRC gives me the opportunity to share my fascination for cycling with like-minded people, meet new friends and go on tours that I would not ride on my own.

  • Team Grizzly RC (TGRC) Mitglied Susan

    Susan

    Music-, nature- and cycling lover

    What does cycling mean to you?
    Cycling is for me the most effective, fastest and most environmentally friendly means of transportation in everyday life. It's also the only sport where I can switch off my head, have fun and get to my physical limits.

    How did you get into cycling?
    Four years ago, I did a lap for the first time on the fixie of a friend. The power transmission and the direct driving feel let you flow with the traffic, become one with it and prepare a completely new driving experience that I did not know before.

    What goals do you associate with cycling?
    I want to steadily improve my condition, performance and athletic endurance and compete with other enthusiastic cyclists in the near future.

    But the fun of cycling and the love of my wheels always come first.

    Why are you part of Team Grizzly RC?
    The TGRC is a colorful bunch of different characters and cycling disciplines. Not the competition and the showdown with other teams are mandatory in the foreground. Rather, the club wants to establish a cycling community in and around Leipzig - a point of contact for drivers from the entire region. Seeing the togetherness feel of the team through rides or races makes me proud to be a part of it.

  • Team Grizzly RC (TGRC) Mitglied Timo

    Timo

    Speed is safety

    What does cycling mean to you?
    Biking is the ultimate in mobility. It is manoeuvrable, fast, space-saving, flexible, fuel-efficient and it can bridge enormous distances with it.

    What goals do you associate with cycling?
    I love both the speed and the long distance. I want to expand both.

    Why are you part of Team Grizzly RC?
    Because all the beautiful trivia in the world are more fun together.

    How did you get into cycling?
    I could hardly ride a bike, as my parents drove absurdly long distances with me. I then bravely kicked behind and was always completely at the end. But that did not really traumatize me, I still like to sit in the saddle.

statistics

The cycling statistics of Team Grizzly RC in this year

Based on the strava activities of 13 team members at 2019/11/21 08.59 PM
  show more  

2.196 rides in otal

Every team member rode 168.9 times in average per day.

  1. Team Grizzly RC (TGRC) Mitglied
                                             Nicole
    1. Nicole
    371 rides
  2. Team Grizzly RC (TGRC) Mitglied
                                             Hannes
    2. Hannes
    345 rides
  3. Team Grizzly RC (TGRC) Mitglied
                                             Benjamin (Ben)
    3. Benjamin (Ben)
    319 rides
  4. Team Grizzly RC (TGRC) Mitglied
                                             Alexander
    4. Alexander
    283 rides
  5. Team Grizzly RC (TGRC) Mitglied
                                             Christian
    5. Christian
    248 rides
  6. Team Grizzly RC (TGRC) Mitglied
                                             Stephan
    6. Stephan
    169 rides
  7. Team Grizzly RC (TGRC) Mitglied
                                             Timo
    7. Timo
    158 rides
  8. Team Grizzly RC (TGRC) Mitglied
                                             Philipp
    8. Philipp
    80 rides
  9. Team Grizzly RC (TGRC) Mitglied
                                             Sebastian
    9. Sebastian
    35 rides
  10. Team Grizzly RC (TGRC) Mitglied
                                             Sven
    10. Sven
    34 rides
64.675 kilometers ridden

This equals 1.6 times of the earth-radius

  1. Team Grizzly RC (TGRC) Mitglied
                                             Stephan
    1. Stephan
    12.858 km
  2. Team Grizzly RC (TGRC) Mitglied
                                             Benjamin (Ben)
    2. Benjamin (Ben)
    11.728 km
  3. Team Grizzly RC (TGRC) Mitglied
                                             Nicole
    3. Nicole
    6.851 km
  4. Team Grizzly RC (TGRC) Mitglied
                                             Christian
    4. Christian
    4.443 km
  5. Team Grizzly RC (TGRC) Mitglied
                                             Timo
    5. Timo
    4.363 km
  6. Team Grizzly RC (TGRC) Mitglied
                                             Alexander
    6. Alexander
    3.874 km
  7. Team Grizzly RC (TGRC) Mitglied
                                             Hannes
    7. Hannes
    3.153 km
  8. Team Grizzly RC (TGRC) Mitglied
                                             Philipp
    8. Philipp
    2.793 km
  9. Team Grizzly RC (TGRC) Mitglied
                                             Sebastian
    9. Sebastian
    1.853 km
  10. Team Grizzly RC (TGRC) Mitglied
                                             Felix
    10. Felix
    1.724 km
2.742 hours on the saddle

Every team member rode 39 minutes in average per year

  1. Team Grizzly RC (TGRC) Mitglied
                                             Benjamin (Ben)
    1. Benjamin (Ben)
    562 h 
  2. Team Grizzly RC (TGRC) Mitglied
                                             Stephan
    2. Stephan
    432 h 
  3. Team Grizzly RC (TGRC) Mitglied
                                             Nicole
    3. Nicole
    302 h 
  4. Team Grizzly RC (TGRC) Mitglied
                                             Timo
    4. Timo
    184 h 
  5. Team Grizzly RC (TGRC) Mitglied
                                             Christian
    5. Christian
    180 h 
  6. Team Grizzly RC (TGRC) Mitglied
                                             Alexander
    6. Alexander
    171 h 
  7. Team Grizzly RC (TGRC) Mitglied
                                             Hannes
    7. Hannes
    125 h 
  8. Team Grizzly RC (TGRC) Mitglied
                                             Philipp
    8. Philipp
    103 h 
  9. Team Grizzly RC (TGRC) Mitglied
                                             Sebastian
    9. Sebastian
    80 h 
  10. Team Grizzly RC (TGRC) Mitglied
                                             Sven
    10. Sven
    71 h 
368.047 climbed meters

This equals 41.6 times the height of Mount Everest (8,848 m). Every team member climbed 28.311 m per year.

  1. Team Grizzly RC (TGRC) Mitglied
                                             Stephan
    1. Stephan
    78.832 m
  2. Team Grizzly RC (TGRC) Mitglied
                                             Benjamin (Ben)
    2. Benjamin (Ben)
    55.314 m
  3. Team Grizzly RC (TGRC) Mitglied
                                             Nicole
    3. Nicole
    32.602 m
  4. Team Grizzly RC (TGRC) Mitglied
                                             Timo
    4. Timo
    21.632 m
  5. Team Grizzly RC (TGRC) Mitglied
                                             Christian
    5. Christian
    19.539 m
  6. Team Grizzly RC (TGRC) Mitglied
                                             Alexander
    6. Alexander
    16.166 m
  7. Team Grizzly RC (TGRC) Mitglied
                                             Philipp
    7. Philipp
    16.009 m
  8. Team Grizzly RC (TGRC) Mitglied
                                             Hannes
    8. Hannes
    12.573 m
  9. Team Grizzly RC (TGRC) Mitglied
                                             Susan
    9. Susan
    10.252 m
  10. Team Grizzly RC (TGRC) Mitglied
                                             Sebastian
    10. Sebastian
    8.502 m
review

Team Grizzly RC joined these events

  • Logo des Events, bei dem Team Grizzly RC (TGRC) teilnahm

    24h Rad am Ring 2019

    2019/08/10
    Stephan
  • Logo des Events, bei dem Team Grizzly RC (TGRC) teilnahm

    RAD RACE Tour de Friends 2017+2019

    2019/07/07
    Stephan
    {youtube}wTqtlpq1zzU{/youtube}

    Am 14.09.2017 startete die Tour de Friends in 4 Etappen von München über Innsbruck, Brixen, Vittorio Veneto nach Jesolo in Italien. Ziel dieser geführten Tour war eine Alpenüberquerung gemeinsam mit ca. 400 weiteren Teilnehmern. Die Startplätze waren schon nach kurzer Zeit vergeben. Stephan vom TGRC war dabei.

    Die Teilnehmer gingen in kleinen Teams und leicht zeitversetzt an den Start. Jedes Rad wurde mit einem Transponder ausgestattet, sodass eine genaue Zeitmessung möglich war. Auf den sehr bergigen Etappen ging es unter zum Teil sehr kühlen und nassen Bedingungen zügig zur Sache. Dafür wurde man von sonnigen Abfahrten durch das eindrucksvolle Alpenpanorama entschädigt.

    Die Tour de Friends zeichnete sich durch ein junges Starterfeld und großartige Stimmung aus. Auch einige Semi- und Ex-Profis waren am Start, jedoch blieb der Name Tour de Friends Programm. In den Zieleinfahrten wurde man von begeisterten einheimischen Zuschauern empfangen und verköstigt. Hier herrschten teilweise stadtfestähnliche Zustände. Die Zieleinfahrten und Checkpoints wurden vom RadRace-Team jeden Tag aufwändig gestaltet, sodass der Flair eines professionellen Etappenrennens geschaffen wurde.

    Ein Lob geht an die RAD RACE Crew für das gelungene Event und das sehr sehenswerte Video.

    Gesamtdistanz: 563km in 4 Etappen
    Höhenmeter: 4.800m
    Bewegungzeit: 19 Stunden
    Durchschnittsgeschwindigkeit: 29,6 km/h

    Bildnachweis: Foto Nr. 2 (Stephan Riedel), © RadRace

  • Logo des Events, bei dem Team Grizzly RC (TGRC) teilnahm

    Maurice Brocco 400 2016-2019

    2019/06/22
    Stephan, Sven and Benjamin (Ben)
    {youtube}v8FnTijeadE{/youtube}

    Team Grizzly RC nahm in den Jahren 2016 bis 2019 am Maurice Brocco 400 teil:

    2016: Stephan
    2017: Sven
    2018: Sven
    2019: Ben
  • Logo des Events, bei dem Team Grizzly RC (TGRC) teilnahm

    TGRC 1. Mai Tour

    2019/05/01
    Stephan, Sven, Susan, Anna, Philipp and Alexander

    Ein Feiertag eignet sich perfekt für eine längere Ausfahrt mit den Rädern. Aus diesem Grund haben wir uns kurzerhand auf den ca. 200 km langen Weg nach Berlin gemacht.

    Rennrad-, Cross- und Fixiefahrer – alle waren dabei. Glücklicherweise waren die Straßen dank des Feiertages kaum befahren und auf kleinen Umwegen – sogar mit einer Fussüberquerung mit der Fähre – kamen wir alle sicher in Berlin an.

    Leider hat die Zeit nur noch für einen schnellen Schnappschuss vor dem Brandenburger Tor gereicht, bevor wir direkt in den nächsten Zug nach Leipzig steigen mussten.

  • Logo des Events, bei dem Team Grizzly RC (TGRC) teilnahm

    Spreewald Marathon

    2019/04/27
    Stephan

    Der Spreewald-Marathon hat sich zur Kultveranstaltung entwickelt. Über 30 Wettbewerbe in den Disziplinen Laufen, Radfahren, Inline-Skaten, Paddeln, Walken und Wandern stehen zur Wahl.

    Auch Stephan von Team Grizzly RC nahm am 200km Radmarathon teil. Der Gesamteindruck des Events erinnert mehr an eine RTF als an ein Jedermann-Rennen. Dennoch wurde in vielen Gruppen ein zügiges Tempo an den Tag gelegt.

    Besonders hervorzuheben sind die umfangreiche Verpflegung während der Tour und die unkomplizierte Nachmeldung am Tag des Events, obwohl offiziell bereits alle Startplätze vergeben waren.

    Zu Stephans Strava-Aktivität

  • Logo des Events, bei dem Team Grizzly RC (TGRC) teilnahm

    Ride of Silence

    2018/05/16
    Stephan, Susan, Anna, Nicole and Benjamin (Ben)

    Der Ride of Silence ist eine jährliche Fahrrad­veranstaltung am dritten Mittwoch im Mai, mit der auf öffentlichen Straßen getöteten und verletzten Radfahrern gedacht wird. Weltweit treffen sich dafür Radfahrer zu einer stillen Gedenkausfahrt. Auch in Leipzig rief Team Grizzly RC zu dieser Aktion auf.

    Obwohl es in Strömen regnete, fanden sich zahlreiche Teilnehmer ein. In bedächtigem Tempo fuhren wir die verschiedenen Unfallpunkte an, die mittlerweile mit mahnenden Ghostbikes versehen wurden. In einer Schweigeminute gedachten wir den Opfern und legten als Zeichen unserer Anteilnahme Blumen nieder.

    Wir hoffen, dass wir mit dem Ride of Silence auch bei allen Verkehrsteilnehmern, die uns wahrnehmen konnten, ein Statement für ein sicheres, respektvolles und gemeinsames Miteinander im Straßenverkehr setzen konnten!

    zum Artikel der Leipziger Internetzeitung

  • Logo des Events, bei dem Team Grizzly RC (TGRC) teilnahm

    Skoda Velorace 2017 in Dresden

    2017/08/13
    Stephan

    Text: Stephan Riedel

    Am 14.08.2017 ging es für zwei Grizzlys nach Dresden zum Skoda Velorace. Das schnelle Jedermannrennen durch die Dresdner Innenstadt ist bekannt für seine hohen Durchschnittsgeschwindigkeiten. Auch dieses Mal ging es wieder schnell zur Sache.

    Das Rennen startete direkt vor der Dresdner Frauenkirche. Ich war für Startblock B der 105km Tour angemeldet. Für mich war es das erste Rennen mit so einer guten Startposition. Die Aufregung war dementsprechend groß. Damit alles perfekt läuft (einer der Gänge wollte nicht so recht), trimmte ich lediglich noch den hinteren Umwerfer. Die Kette sprang wieder auf das Ritzel. Los gehts!

    Von Beginn an wurde kräftig angetreten, um eine geeignete Gruppe zum "dranhängen" zu finden. Geschafft! Dicht an dicht ging es die erste Stunde bei über 40 km/h um den Rundkurs. Rennfieber und Ehrgeiz breiteten sich aus. Ein Blick auf den Garmin mit Powermeter sagte mir, dass ich gut in Form war. Mit etwa 250 Watt Durchschnittsleistung war ich zu diesem Zeitpunkt sehr zufrieden.

    Die Entscheidung, die Schaltung zu trimmen war allerdings nicht die beste. Schon bald begann die Kette zu springen. Anhalten? Dann wäre die Gruppe weg... Also trimmte ich die Kette mit dem Schalthebel so gut es ging. Sehr nervig, aber es funktionierte und die Kette lief ruhig.

    Fahrer aus Startblock A tauchten vor uns auf. Ein letzter Motivationsschub, um die Leistung bis zum Ende hin zu halten. Der Zielsprint war sehr eng, aber ich beendete das Rennen für mich erfolgreich.

    zur Strava-Aktivität von Stephan

    Bildnachweise:
    Foto 105809844 © sportograf
    Foto 12448898117 © sportograf

  • Logo des Events, bei dem Team Grizzly RC (TGRC) teilnahm

    Tour zur ECMC 2017 in Wien

    2017/07/20
    Sven and Anna
    {youtube}QAZx04Bqv1w{/youtube}

    Radreise zur European Cycling Messenger Championship in Wien (Länge: 576km / 7.276 hm).

    Am 14.07.2017 starteten wir zu dritt mit voll bepackten Rädern in ein Abenteuer, von welchem wir selbst nicht wussten, ob wir dem gewachsen sind und die komplette Strecke auch mit dem Rad bewältigt bekommen. Bereits am ersten Tag stand uns der wohl härteste Teil der Tour bevor. Nach einem seichten Einstieg kamen wir nach 90 km im Erzgebirge an und die folgenden 30 km verlangten uns zum Tagesende nochmal alles ab. Doch trotz einsetzendem Starkregen und dank Musikdoping schafften wir unser optimistisch gefasstes Tagesziel: Seifen, wo wir auf den letzten Drücker zufällig noch eine urige Pension fanden.

    Mit ordentlich Muskelkater ging es am nächsten Tag weiter. Zunächst zur deutsch-tschechischen Grenze und die letzten Berge des Erzgebirges bezwingen, bei welchen wir zum Teil aufgrund des starken Gefälles, nassen Straßen und dem zum Teil schweren Gepäck auf dem Rad auch bergab schieben mussten. Für die Strapazen belohnten wir uns in Jiretin mit leckerem Gebäck und fuhren, das Tagesziel Prag fest im Auge, im Anschluss weiter durch die hügelige tschechische Landschaft. 40 km vor Prag mussten wir aufgrund eines Sommergewitters noch eine halbstündige Zwangspause machen und kamen schließlich spät aber glücklich in unserem unterwegs gebuchten Hostel in Prag an. Da wir Prag queren mussten, um dorthin zu gelangen, durften wir uns bereits mit den örtlichen Gegebenheiten (fehlende Gullideckel, glattes, großes Pflaster mit großen Fugen, 12% Steigungen) vertraut machen und unser fahrerisches Können unter Beweis stellen. Nach einem fulminantem Abendmahl mit tschechischen Speisen und regionalem Bier beschlossen wir noch auf die nicht weit entfernt gefeierte Pre-Event-Party zur ECMC zu gehen und unsere Freunde von FMGX und bekannte Gesichter von den letzten Meisterschaften zu treffen.

    Tag 3 führte uns weiter durch hügelige tschechische Landschaften und vorbei an zahlreichen Mohnfeldern. Es ging wieder viel und steil bergauf, es blieb wenig Zeit für Verschnaufpausen und wir durften feststellen, dass nur wenige 8-12 %-Berge in Tschechien eben auch als solche ausgewiesen werden. Zeitweise gestaltete es sich schwierig, unserer gewählten Route zu folgen, denn sie führte auf die Autobahn. Im Zickzack fuhren wir also unserem Tagesziel entgegen. Wir mussten auf den letzten 3 Kilometern außerdem feststellen, dass diese unendlich lang werden können, nämlich wenn sie einen weiteren, endlos lang erscheinenden, steilen Anstieg beinhalten. Nach einem Weiteren anstrengenden Tag mit über 1.500 Höhenmetern landeten wir schließlich in Pacov, einem kleinen hübschen, tschechischen Städtchen. Wir ließen den Abend schließlich in einer kleinen Kneipe/ Spielothek mit drei Herrengedecken (Bier und Becherovka) und der tschechischen Version von Nenas Hit „99 Luftballons“ ausklingen und feierten unser Tour-Bergfest.

    Die 4. Tour-Etappe sollte uns noch einmal alles abverlangen. Es ging weiter durch die hügelige tschechische Landschaft. Die von uns gewählte Route führte uns immer wieder auf die mittlerweile als Autobahn gewidmete, alte Landstraße und so mussten wir diese nicht nur einmal überqueren, sondern sind auch kurze Strecken Autobahn gefahren. Aber auch ein Wespenstich hinderte den darauf allergisch reagierenden Sven nicht daran, mit uns schließlich den Grenzübergang zu Österreich zu erreichen und nach ein paar weiteren Anstiegen erreichten wir unser vorletztes Etappenziel erschöpft, aber glücklich. Im kleinen Kurort Geraz in Niederösterreich fanden wir einen idyllischen Campingplatz mit kleinem See und Pizzeria. Nachdem die Hängematten gespannt und das Gepäck verstaut war, genehmigten wir uns eine kurze Abkühlung im See und schließlich ein reichliches Abendessen in der Pizzeria mit Seeblick.

    Hoch motiviert starteten wir schließlich am 18.07. auf unserer letzten Etappe. Auf der Suche nach einer Frühstücksgelegenheit legten wir bereits 15 km zurück. Wir fuhren weiter vorbei an Mais-, Melonen- und Weinfeldern und erreichten schließlich in Tulln die Donau. Nach kurzer Stärkung fuhren wir bei reichlich Gegenwind auf dem Donauradweg weiter Richtung Tourziel. Am Ortseingang sollte uns Pätzi ein weiteres mal auf dieser Tour sprachlos machen. Er zog aus seinem, für alle Eventualitäten ausgerüstetem Gepäck, unter dem sich sein zum Lastenrad umgebauter Stahlrenner auf den holprigen tschechischen Straßen nicht selten aufschaukelte, eine 1-Liter-Glasflasche belgischen Biers.
    Am Abend erreichten wir schließlich unsere Unterkunft für die nächsten Tage, die WG von Stefan, unserem Wiener Grizzly und langjährigem Freund. Wir hatten es geschafft. In 5 Tagen haben wir insgesamt 576 km und 7.276 Höhenmeter mit dem Rad zurückgelegt und haben dabei unzählige Male unseren inneren Schweinehund besiegt.

    Nachdem einige von uns bereits in den letzten Jahren in Stockholm, Mailand und Kopenhagen an den Europäischen Meisterschaften der Radkuriere (ECMC) teilnahmen und so diese europäischen Großstädte zusammen mit hunderten anderen Radnerds auf eine sehr besondere Art kennenlernten, beschlossen wir auch dieses Jahr daran teilzunehmen und unseren Wiener Grizzly Stefan zu besuchen. Die ECMC Vienna, welche von den Hermes Stadtbotinnen mit viel Liebe zum Detail organisiert wurde, startete mit einem großen Straßenfest auf dem sich alle Ankommenden mit großer Freunde begrüßten. Hier hatte man auch die Gelegenheit, sich z.B. auf Tallbikes und Rädern mit zwei Lenkgliedern auszuprobieren. In den folgenden Tagen wartete ein umfangreiches und vielseitiges Programm auf uns. Neben den Qualifikationsrennen und schließlich dem großem Finale, bei welchem der beste Kurier sowie die beste Kurierin gekürt wurden, gab es einen Skidcontest, einen Sprintwettbewerb, Trackstand-, Footdown- und natürlich einen Goldsprintwettbewerb. All das fand auf Europas größtem Streetart-Bild statt. Auch zwei Alleycats, eine Rennform, welche seinen Ursprung in der Kurierszene hat, fanden im Rahmen der ECMC statt. Wie auch in den letzten Jahren zeigte sich das Wetter von der besten Seite und so kühlten wir uns hin und wieder in der Donau ab. Die Wiener Organisatorinnen nutzten zudem die Gelegenheit, hunderte weitere Radfahrerinnen aus ganz Europa in der Stadt zu haben und veranstalteten im Rahmen der ECMC eine große bunte Critical Mass. Dank Stefan, der in Wien als Radkurier arbeitet und sich sehr für die Wiener Architektur und Kunst interessiert, fanden wir trotz vollem ECMC-Programm nebenbei etwas Zeit, die Sehenswürdigkeiten der Stadt anzuschauen und die Wiener Spezialitäten zu probieren. Das machte den Besuch in der Stadt für uns zu einem unvergesslichen Erlebnis.

  • Logo des Events, bei dem Team Grizzly RC (TGRC) teilnahm

    Fixed Days Hamburg

    2017/05/13
    Anna
    Am dritten Wochenende im Mai haben sich Anna und Riri auf den Weg nach Hamburg gemacht: Dieses mal mit dem Auto, aber natürlich mit den Rädern im Kofferraum. Hamburg hatte zu den Fixed Days geladen und es war rundum ein gelungenes Wochenende.

    Am Freitag gab es einige Trackgames und ein ruhiges Zusammenkommen im Raum für Fahrradkultur. Am nächsten Tag startete Riri auf der Bahn. Anschließend gab es ein hochprozentiges und sehr lustiges Alleycat durch ganz Hamburg. Der Abend wurde mit einer Party erfolgreich beendet, jedoch blieben einige Gäste nicht so lang, da am Sonntag in der Hafen City Nord das Waterkant Crit startete. Hier haben die Mädels fleißig angefeuert und es ergaben sich tolle Gespräche mit anderen Fahrradverrückten.

    Wir freuen uns auf nächstes Jahr.

We also participated in these events

  1. Logo des Events, bei dem Team Grizzly RC (TGRC) teilnahm

    RTF Hallzig-Historica

    2018/08/18

    Stephan and Nicole
  2. Logo des Events, bei dem Team Grizzly RC (TGRC) teilnahm

    Glocknerkönig

    2018/06/03

    Christian
  3. Logo des Events, bei dem Team Grizzly RC (TGRC) teilnahm

    Neuseen Classics

    2018/05/27

    Stephan and Susan
  4. Logo des Events, bei dem Team Grizzly RC (TGRC) teilnahm

    Rad Race Fixed42

    2018/05/13

    Philipp
routes

Routes recommended by us

You're out of time when our workout laps take place or you better like to ride alone? Here are some routes recommended by Team Grizzly RC for your next trip.

  1. TGRC Trainingsrunde #12

    Geeignet für Track Bike,Singlespeed,Fixie,Rennrad Geeignet für Track Bike,Singlespeed,Fixie,Rennrad road/track
     distance: 58 km
     elevation: 196 m
     starts at: Connewitz, Leipzig, Germany Connewitz, Leipzig, Germany
  2. Grizzly Tour zum Goitzschesee und Pouch

    Geeignet für Track Bike,Singlespeed,Fixie,Rennrad Geeignet für Track Bike,Singlespeed,Fixie,Rennrad road/track
     distance: 94 km
     elevation: 234 m
     starts at: Augustusplatz 2, 04109 Leipzig, Germany Augustusplatz 2, 04109 Leipzig, Germany
  3. Kleines Abendründchen

    Geeignet für Track Bike,Singlespeed,Fixie,Rennrad Geeignet für Track Bike,Singlespeed,Fixie,Rennrad road/track
     distance: 43 km
     elevation: 155 m
     starts at: Connewitz, Leipzig, Germany Connewitz, Leipzig, Germany
  4. TGRC Trainingsrunde #18

    Geeignet für Track Bike,Singlespeed,Fixie,Rennrad Geeignet für Track Bike,Singlespeed,Fixie,Rennrad road/track
     distance: 57 km
     elevation: 236 m
     starts at: Connewitz, Leipzig, Germany Connewitz, Leipzig, Germany
  5. HISTORICA 2018

    Geeignet für Track Bike,Singlespeed,Fixie,Rennrad Geeignet für Track Bike,Singlespeed,Fixie,Rennrad road/track

     Beschreibung: Die Historica ist eine RTF vorrangig für klassische Rennräder.

     distance: 112 km
     elevation: 577 m
     starts at: Panitzsch, 04451 Borsdorf, Germany Panitzsch, 04451 Borsdorf, Germany
  6. TGRC Trainingsrunde #19

    Geeignet für Track Bike,Singlespeed,Fixie,Rennrad Geeignet für Track Bike,Singlespeed,Fixie,Rennrad road/track
     distance: 52 km
     elevation: 199 m
     starts at: Connewitz, Leipzig, Germany Connewitz, Leipzig, Germany
  7. TGRC Trainingsrunde #17

    Geeignet für Track Bike,Singlespeed,Fixie,Rennrad Geeignet für Track Bike,Singlespeed,Fixie,Rennrad road/track
     distance: 62 km
     elevation: 220 m
     starts at: Connewitz, Kreuz, 04277 Leipzig, Germany Connewitz, Kreuz, 04277 Leipzig, Germany
  8. TGRC Training #21 (Leipzig - Grimma - Leipzig)

    Geeignet für Track Bike,Singlespeed,Fixie,Rennrad Geeignet für Track Bike,Singlespeed,Fixie,Rennrad road/track
     distance: 62 km
     elevation: 186 m
     starts at: Südvorstadt, Leipzig, Germany Südvorstadt, Leipzig, Germany
  9. Leipzig - Naunhof - Trebsen - Wurzen - Leipzig

    Geeignet für Track Bike,Singlespeed,Fixie,Rennrad Geeignet für Track Bike,Singlespeed,Fixie,Rennrad road/track
     distance: 83 km
     elevation: 284 m
     starts at: Sudvorstadt, Leipzig, Germany Sudvorstadt, Leipzig, Germany
  10. Team Grizzly RC 1.Mai Ausfahrt nach Berlin

    Geeignet für Track Bike,Singlespeed,Fixie,Rennrad Geeignet für Track Bike,Singlespeed,Fixie,Rennrad road/track
     distance: 175 km
     elevation: 645 m
     starts at: Leipzig Augustusplatz, 04109 Leipzig, Germany Leipzig Augustusplatz, 04109 Leipzig, Germany